Ergebnisse und Berichte vom 11. – 13. Dezember


IMG_5032.JPG

Das Wochenend-Stenogramm:

DNL:

Wieder ein Doppelsieg in Bayern: 5:1 in Rosenheim und 5:2 in Bad Tölz

Schüler:

Zwei Niederlagn in den Spitzenspielen gegen Iserlohn: 2:4 (auswärts) ud 4:6 (zuhause)

Amateure:

Zwei Siege nach Penaltyschießen: 4:3 – Sieg in Solingen und 1:0 (!) in Lauterbach

Kleinschüler:

4:2 – Heimsieg gegen die DEG

DNL:
Sa. Starbulls Rosenheim – Kölner EC 1: 5 (0:1, 0:3, 1:1)

In Rosenheim erzielten die Junghaie einen weiteren überzeugenden Sieg in dieser so erfolgreichen Saison. Max Pietschmann brachte den KEC schon in der 3. Minute in Führung. Dieses Tor blieb das einzige im ausgeglichenen Anfangsdrittel.
In der 25. Minute erhöhte Marvin Ratmann in Unterzahl der 25. Minute auf 2:0, fünf Minuten später traf Eric Valentin auf 3:0. Mit einem Überzahltor stellte Robin Schütz in der 37. Minute die Weichen endgültig auf Sieg.
Das Rosenheimer Tor in der 49. Minute beantworteten die Junghaie durch das 5:1 von Lukas Durkech.

Tore/Vorlagen: Valentin 1/2, Granz 0/2, Bindels 0/2, Durkech 1/0, Schütz 1/0, Ratmann 1/0, Pietschmann 1/0, Dumont 0/1, Köhler 0/1, Kolb 0/1,

So.: EC Bad Tölz – Kölner EC 2: 5 (1:2, 1:3, 0:0)

Das Spiel in Rosenheim begann am Samstagmorgen um 19.30 Uhr und endete erst nach 21.30 Uhr. Erst gegen 23 Uhr konnte das Abendessen zu sich genommen werden und die Regenerationszeit vor dem Sonntagsspiel in Bad Tölz um 11.309 Uhr war sehr kurz.

Aber die Pauels-Schützlinge waren von der ersten Sekunde an hellwach: ganze 21 Sekunden dauerte es bis zum 1:0 durch Nico Kolb. Dieses Tor leitete eine Galavorstellung der Angriffsreihe Lucas Dumont – Nico Kolb – Louis Latta ein, die in der Folge weitere Vier Tore erzielte.

Zunächst aber trafen die Gastgeber in der 5. Minute zum 1:1. Mit einem Powerplaytor brachte Lucas Dumont die Haie erneut in Führung. Dem erneuten Ausgleichstreffer in der 25. Minute folgte noch in der gleichen Minute das 3:2 durch Lucas Dumont, der danach zu zwei weiteren Treffern von Louis Latta und Nico Kolb jeweils die Vorlage gab. Torlos blieb das Schlussdrittel.

Cheftrainer Rodion Pauels war zufrieden mit dem Wochenende: „Wir waren nicht in allen Dritteln gut, aber insgesamt haben wir in Angriff und Abwehr gut gespielt. In Tölz haben waien wir manchmal etwas sorglos und haben zu viele Schüsse auf unser Tor zugelassen. Jetzt wollen wir auch am letzten Wochenende des Jahres gut spielen und Punkte holen und uns dann etwas erholen.“
Tore/Vorlagen: Dumont 2/3, Kolb 2/1, Latta 1/1, Granz 0/2, Durkech 0/1, Schütz 0/1,

Am kommenden Wochenende kommen der EV Landshut (Samstag, 16.00 Uhr) und die Starbulls Rosenheim (so. 12.00 Uhr) in die KA 2.

Schüler:

Die Kölner Schülermannschaft hatte sich viel vorgenommen für die beiden Wochenendspiele gegen den Tabellenführer Iserlohn, doch wie schon dreimal zuvor gingen beide Spiele verloren. Dazu der Kommentar von Cheftrainer Philip Kipp:

„Beide Spiele können wir gewinnen, beide Spiele verlieren wir auf der Strafbank! Leider machen wir allem Anschein nach nichts, um aus den Fehlern zu lernen. Ich würde nach diesem Wochenende lieber über spielerische Fortschritte oder auch Probleme sprechen, aber leider haben wir ein ganz anderes, bestimmendes Thema! Die Spiele zwischen den beiden Teams sollten eigentlich die sportlichen Höhepunkte unter der Saison sein – leider sind sie momentan aber hauptsächlich von Provokationen und Nickeligkeiten geprägt.“

Sa.: Iserlohner EC – Kölner EC 4: 2 (1:1, 1:1 ,1:0)

Nach dem 1:0 durch Nikita Alexandrov lagen die Gastgeber während des gesamten Spiels in Führung. Die Kölner Tore fielen durch von Erik Betzold zum 2:1 und Luis Üffing zum 3:2.
Leider kassierte Luis Üffing gegen Ende eines zweiten Drittels eine Matchstrafe und wird nun vorübergehend fehlen.
Tore/Vorlagen: Betzold 1/0, Üffing 1/0m Schaaf 0/1, Pasanen 0/1,

So.: Kölner EC – Iserlohner EV 4: 6 (1:1, 2:1, 1:4)

Es sah zwischenzeitlich ganz nach dem ersten Sieg gegen die Young Roosters aus. Zwei Tore von Erik Betzold und ein Treffer von Dennis Lobach sorgten bis zur 25. Minute für einen 3:1-Vorsprung und in die zweite Pause ging es noch mit einer 3:1-Führung.
Mitte des Schlussdrittels glichen die Gäste aus, danach wurde es bitter für den KEC. Innerhalb von sechs Minuten kassierten sie fünf Zwei-Minuten-Strafen und zwei Gegentore in Unterzahl. Das fünfte Gästetor fiel bei numerischem Gleichstand. In der 57. Minute wollte sich Dominik Bokk ein Foul an einem Mitspieler revanchieren und musste wie sein Gegenspieler mit 5+SD in die Kabine.
Das 4:6 von Dominik Lobach war nur noch Ergebniskosmetik.

Tore/Vorlagen: Lobach 2/0, Betzold 2/9, Bokk 0/1,Eis 0/1

Trainer Kipp richtet seinen Blick auf das kommende Wochenende: „Jetzt fahren wir nächste Woche zum Turnier nach Tschechien, worauf sich alle sehr freuen. Hoffentlich besinnen wir und dort wieder auf das Wesentliche!“

Amateure:
Fr. EC Bergisch Land – Kölner 4:5 n.P. (1:1, 2:1, 1:2, 0:1)

Der Bericht von Mannschaftsleiter Ludwig Möltgen:

Vor den Augen unseres Präsidenten Rainer Maedge spielte unser Mannschaft mit einer Notbesetzung (2 Torhüter, 13 Feldspieler, ohne 6 ) . Bergisch Land ist mit 21 Spielern angetreten.

Unsere Mannschaft hielt sich sehr gut und war spielbestimmend, leider ohne das nötige Glück im Abschluss. Der gegnerische Torwart hatte einen “Sahnetag” erwischt und entschärfte alle Schüsse aufs Tor. Das erste Drittel endete 1:1 und im zweiten Drittel gingen unsere Jungs mit 2:1 in Führung. Diese Führung wurde jedoch innerhalb von 2 Minuten in einen 3:2 Rückstand verwandelt. Dies war auch der Drittelendstand.

Im letzten Drittel kämpfte unsere Mannschaft hervorragend und kam in der 55 Minute zum Ausgleich. Aber nur 30 Sekunden kamen die Gegner zur 4:3 Führung. Wer jetzt dachte unsere Mannschaft würde einbrechen, der wurde enttäuscht. Angriff auf Angriff ging gegen das gegnerische Tor und 90 Sekunden vor Ende fiel der Ausgleich.

Im Penaltyschießen hielt unser Torwart Hagen Blum alle Schüsse der Gegner und Peter Zirnow verwandelte unseren Versuch zum Siegtreffer.

Ein verdienter Sieg und ein toller Einsatz unserer Mannschaft !

Tore/Vorlagen: Zirnow 2/0, Moser 1/1, Möllenbeck 1/1, Möltgen 0/2, Herzog 1/0, Möltgen M. 0/1, Dockx 0/1, Zulevs 0/1

 

So.: EC Lauterbach 2002 – Kölner EC 0: 1 n.P. (0:0, 0:0, 0:0, 0:1)

Mit einem “Minikader”, weil wiederum einige Spieler sich unwohl fühlten, ging es nach Lauterbach zum letzten Vorrundenauswärtsspiel. Vor fast 500 Zuschauer erwartete die Mannschaft ein “Hexenkessel” . Die positive Zuschauermasse in Lauterbach feuerte die Heimmannschaft sehr lautstark an. Angriff auf Angriff ging gegen unser Team und es stellte sich schon sehr früh ein. dass unser Torwart Raphael Leibfried eine Menge Arbeit zu tun bekam.

Aus dem anfänglichem Druck befreite sich unser Team und setzte selbst den Gegner unter Druck. Die besten Chancen zur Führung machten beide Torhüter zunichte. So ging es straflos und torlos zur Drittelpause. Im zweiten Drittel wurde das sehr faire Spiel etwas härter und insgesamt 6 Strafzeiten gegen beide Teams verliefen ohne Torerfolg.

Im letzten Drittel kämpfte unser Team bravourös und aufopferungsvoll und Raphael hielt seinen Kasten sauber. So blieb es beim torlosen Unentschieden. Das Penaltyschießen musste entscheiden. Die Lauterbacher verschossen alle Penalties und unser Kapitän Lars Möltgen hämmerte den Puck in den Winkel zum Auswärtssieg.

Alle Spieler waren sehr erschöpft, aber glücklich über den zweiten Auswärtssieg innerhalb von 3 Tagen. Jetzt geht es gegen die Hammer Eisbären am Sonntag um 18.oo Uhr im letzten Heimspiel. Aus Hamm werden über 100 Fans erwartet!