Ergebnisse und Berichte vom Wochenende 4./ 5. März


IMG_8539

Das Wochenend-Stenogramm

KEC-Knaben sind NRW-Meister 2017!

Sharky ließ es sich nicht nehmen, den Reigen der Gratulanten unserer tüchtigen Knabenmannschaft nach dem 7:1-Sieg gegen den Krefelder EV anzuführen. Schon vor dem Ende der Saison steht das Team von Trainer Hendrik Budde (Foto) als NRW-Meister 2017 fest.

Die Saisonbilanz ist großartig: 17 von 23 Spielen wurden gewonnen, dreimal gab es  ein Unentschieden und nur 3 Spiele gingen verloren.

Unser herzlicher Glückwunsch gilt der Mannschaft, den Trainern und den Betreuern!

 

DNL-Team beendet die DNL-Punktrunde auf Rang 1

Mit zwei Siegen in Kaufbeuren beendeten die Junghaie ihre DNL-Punktspiel-Saison! Nach 28 Spielen liegt der mit acht Vorsprung auf Platz 1 und ist für das Viertelfinale  qualifiziert. Wer dort der Gegner sein wird, entscheidet sich in der kommenden Woche bei den Qualifikationsspielen zwischen den Mannschaften auf den Plätzen 5 – 8 der so genannten „Roten Gruppe“ und den Teams auf den Rängen 1 – 4 der “Blauen Gruppe”.

Die Paarungen lauten:

Berlin – Rosenheim, Krefeld – Augsburg, Landshut – Regensburg, Kaufbeuren – Iserlohn

Wir werden Sie aktuell informieren. Fest steht aber, dass die Junghaie ihr Heimspiel am

Samstag, 18. März, bestreiten werden (Spielbeginn um 19.00 Uhr) und ein eventuell notwendiges   3. Spiel am Sonntag, 19. März. um 13.00 Uhr.

 

Sa.: ESV Kaufbeuren – Kölner EC 3:7 (1:0, 3:0, 4:2)

So.: ESV Kaufbeuren – Kölner EC 2:4 (0:3, 2:0, 0:1)

 

Schüler – U16

Sa.: Kölner EC – Jungadler Mannheim 2:6 (0:2, 0:1,0:3)

Nach einem frühen Rückstand fanden die KEC-Schüler nicht mehr zu ihrem Spiel und verloren deutlich.

So.: Krefelder EV – Kölner EC 2:5 (1:1, 1:3, 1:1)

Mit diesem Sieg behaupteten die KEC-Schüler den 4. Platz in der Tabelle der Schüler-Bundesliga und sind damit direkt für das Playoff-Viertelfinale qualifiziert!

Wie in der DNL, stehen auch in der Schüler-Bubndesliga die Viertelfinalpaarungen erst nach den Qualifikationsspielen am kommenden Wochenende fest.  Unsere Mannschaft wird unter der Woche mit einem Auswärtsspiel bei dem am besten platzierten Team der Qualifikation beginnen (evtl. EC Bad Tölz) und dann im zweiten und evtl. erforderlichen dritten Spiel Heimsrecht haben.

Die Spiele beginnen am Samstag um 16.00 Uhr und am Sonntag um 10.00 Uhr

 

Kleinschüler – U12

Sa.: Kölner EC – EHC Troisdorf 2:3 (1:1, 1:2, 0:0)

Das spannende Lokalderby entschieden die Gäste aus Troisdorf für sich. Die Gästeführungen zum 1:0 und 2:1 konnten die jungen Haie noch mit Ausgleichstoren von Tim Hemr und Leonidas Poulioudis beantworten. Das dritte Gästetor in der 35. Minute entschied das Spiel.

Tore/Vorlagen: Tim Hemr 1/0, Leonidas Poulioudis 1/0, Nikolai Stanic 0/1, Rufat Damircheyev 0/1

 

 

Spielberichte

DNL – U19

Sa.: ESV Kaufbeuren – Kölner EC 3:7 (1:0, 0:3, 2:4)

Als souveräner Tabellenführer traten die Junghaie beim Tabellen-Schlusslicht im Allgäu an. Aber ein Drittel lang taten sich die Kölner Jungs schwer mit dem Tore schießen und so ging es mit einer 1:0-Führung der Gastgeber in die erste Pause.

Im 2. Drittel drehten die Junghaie aber auf und kamen in der 25. Minute zum Ausgleich durch Marvin Ratmann. Im Abstand von jeweils 5 – 6 Minuten erzielten Max Pietschmann und nochmals Marvin Ratmann die Kölner Tore zur 3:1-Fünrung.

Gleich nach Beginn des Schlussdrittels erhöhte Mick Köhler auf 4:1. Der klare Vorsprung geriet kurzzeitig in Gefahr, als die Kaufbeurer zwei Kölner Strafzeiten zu zwei Tore nutzten. Doch der kaum zu bremsende Marvin Ratmann traf in der 49. Minute zum 5:3, und dann trafen auch noch Luis Üffing und Dani Bindels zum letztlich klaren Sieg.

Tore/Vorlagen: Marvin Ratmann 3/1, Mick Köhler 1/2, Luis Üffing 1/1, Dani Bindels 1/1, Max Pietschmann 1/1, Dominik Bokk 0/2, Erik Betzold 0/1, Jannik Melzer 0/1, Garret Pruden 0/1, Tom Bappert 0/1, Robin Palka 0/1, Nicolas Appendino 0/1

So.: ESV Kaufbeuren – Kölner EC 2:4 (0:3, 2:0, 0:1)

Es sah nach einem Drittel nach einem weiteren klaren Sieg der Junghaie aus. Drei Tore von Erik Betzold, Mick Köhler und Nicolas Appendino hatten zu einer 3:0-Führung geführt, ein „logisches Ergebnis“ angesichts einer Torschussbilanz von 19:4.

Doch dann kippte die Begegnung im zweiten Drittel, die Gastgeber drängten und kamen auf 2:3 heran. „Wir können nicht damit umgehen, einen Vorsprung zu verwalten“, monierte Cheftrainer Rodion Pauels das Spiel seiner Mannschaft. “So dürfen wir in den Playoffspielen nicht auftreten, sonst ist die Saison schnell vorbei.“

Immerhin gelang es aber im Schlussdrittel, das eigene Tor wieder sauber zu halten, und in der letzten Minute sorgte Dominik Bokk mit einem Schuss ins leere Kaufbeurer Tor für die Entscheidung.

Tore/Vorlagen: Dominik Bokk 1/2, Dani Bindels 0/2, Erik Betzold 1/0, Mick Köhler 1/0, Nicolas Appendino 1/0, Nick Aichinger 0/1, Marvin Ratmann 0/1,

Schüler – U16

Sa.: Kölner EC – Jungadler Mannheim 2:6 (0:2, 0:1, 2:3)

Es lief nicht gut für die Kölner Mannschaft. Schon nach 95 Sekunden geriet sie in Rückstand und in der achten Minute fiel bereits das 0:2 – und das bei Kölner Überzahl. Die Junghaie konnten optisch das Spiel zwar ausgeglichen gestalten, aber aus den zahlreichen Torchancen sprang nicht zählbares heraus. Cleverer agierten die Jungadler, die Mitte des zweiten Drittels auf 3:0 davonzogen.

Den Kipp-Schützlingen darf man aber zugutehalten, dass sie nie aufgaben, und nach dem 1:3 durch Kevin Strom, der einen Schuss von Simon Gnyp abfälschte, keimte neue Hoffnung auf. Doch die starken Mannheimer konterten schnell zum 1:4.

Nochmals kamen die KEC-.Schüler heran, Ares Avgerinos verkürzte in der 5. Minute auf 2:4. Beide Kölner Treffer fielen übrigens im Powerplay. Die letzten Tore in diesem Spiel fielen aber auf der anderen Seite: in den drei letzten drei Minuten erhöhten die Jungadler noch auf 6:2.

Tore/Vorlagen: Kevin Strom 1/1, Ares Avgerinos 1/0, Manuel Alberg 0/1, Simon Gnyp 0/1, Maximilian Glötzl 0/1

So.: Krefelder EV – Kölner EC 2:5 (1:1, 1:3, 0:1)

Nach einem ausgeglichenen Anfangsdrittel fiel die Vorentscheidung innerhalb weniger Sekunden in de 21. Minute. Nach 19 Sekunden brachte Manuel Alberg den KEC zum zweiten Mal in Führung (das 1:0 hatte Simon Gnyp erzielt), und nur 12 Sekunden später erhöhte Malte Hodi auf 3:1. Manuel Alberg traf in der 35. Minute zum 4:1, und zu Beginn des Schlussdrittels markierte Kevin Strom das Endergebnis 5:2.

Damit steht der KEC aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen EC Bad Tölz auf Platz 4 und ist direkt für das Playoff-Viertelfinale qualifiziert.

Tore/Vorlagen: Manuel Alberg 2/1, Simon Gnyp 1/1, Kevin Strom 1/1, Niklas Heyer 0/2, Malte Hodi 1/0,  Robin van Calster 0/1, Joshua Geuß 0/1

 

Knaben – U14

So.: Kölner EC – Krefelder EV 7:1 (4:1, 1:0, 2:0)

Die jungen Haie sicherten sich bereits im ersten Drittel einen klaren 4:1 Vorsprung auf dem Weg zum Gewinn der NRW-Meisterschaft. Nach dem Führungstor von Rik Gaidel in der 7. Minute trafen Philip Fest, Konstantin Bongers und Philip Kecojevic in der Schlussphase des ersten Drittels innerhalb von gut zwei Minuten. Zwischen diesen drei Kölner Toren kamen die Gäste zum Ehrentreffer.

Im zweiten Drittelerhöhte Konstantin Bongers auf 5:1, und Mitte des Schlussdrittels stellten  Luca Hartenfels und Maksim Minaychev mit zwei Toren innerhalb einer Minute den Endstand her.

Tore/Vorlagen: Luca Hartenfels 1/2, Benjamin Forsbach 0/3, Konstantin Bongers 2/0, Philip Kecojevic 1/1, Rik Gaidel 1/0, Maksim Minaychev 1/0, Philip Feist 1/0, Arthur Dobrovolsky 0/1, Lennart Schmitz 0/1, Florian Frisch 0/1, Markus Freis 0/1