Deutsche Nachwuchsliga

Die DNL-Mannschaft (U-19) setzt sich zusammen aus den Spielern der Jahrgänge 1998, 1999 und 2000. Darüber hinaus dürfen maximal fünf so genannte Overage-Spieler des Jahrgangs 1997 zum Kader gehören, allerdings nur drei in einem Spiel eingesetzt werden.

Die DNL spielt in der Saison 2016/17 zunächst in der Vorrunden Gruppe B eine Einfachrunde (14 Spiele) gegen folgende Gegner:

  • Eisbären Juniors Berlin
  • EV Landshut
  • EV Regensburg
  • ESV Kaufbeuren
  • Augsburger EV
  • Schwenninger Wild Wings
  • ESC Dresden
  • Augsburger EV

Die besten vier aus den Gruppen A und B bilden ab Ende Oktober eine 8-Runde und spielen eine Doppelrunde (28 Spiele). Die Gegner sind:

  • Jungadler Mannheim
  • Eisbären Juniors Berlin
  • EC Bad Tölz
  • Düsseldorfer EG
  • ESV Kaufbeuren
  • Krefelder EV
  • EV Landshut

Die Hauptrunde endet am 5. März 2017.

Danach wird der Deutsche Meister wie folgt ausgespielt:

Die Mannschaften auf den Plätzen 1-4 in der Gruppe rot sind für das Playoff-Viertelfinale qualifiziert. Die Plätze 5-8 spielen gegen die 1-4 platzierten Teams aus der Gruppe blau im Pre-Playoff Modus um die anderen vier Plätze im Playoff-Viertelfinale. Die vier Sieger aus dem best-of-three Modus spielen dann in einem Endturnier um die deutsche Meisterschaft.

Trainiert wir die DNL-Mannschaft von Rodion Pauels und Patrick Strauch. René Nosper ist wie in den vergangenen Jahren Torwart-Trainer. Unterstützt wird er vom Torwart-Trainer der Profi-Mannschaft Jonas Forsberg.

Den Betreuerstab bilden Steffen Thaut (Mannschaftsleiter), Reinhard Eis & Darius Palka (Betreuer), Svenja Kruse, Alexander Finzel und Henner Rötting (Physiotherapeuten), Philipp Schmitz (Athletiktrainer), sowie Dr. Helmut Pottkämper und Dr. Matthias Säugling (Mannschaftsarzt).